Ortsbegehung mit dem Kreisfachberater Hubert Adam am 4. September 2014

IMGA0605IMGA0607

In den letzten Jahren hat der Obst- und Gartenbauverein Gesees e.V. erhebliche Anstrengungen zur Ortsverschönerung im Gemeindebereich unternommen. Die blühenden Rabatten am Ortseingang Richtung Forkendorf oder die saisonal wechselnde Gestaltung der Ecke „Pettendorfer Straße/Am Anger“ stellen dabei die markantesten Objekte dar. Auch in der diesjährigen Mitgliederversamm­lung zielte das Thema Ortsverschönerung an praktischen Beispielen – vorgestellt vom Kreisfachbe­rater Herrn Hubert Adam – in diese Richtung. Damit aber das Thema nicht nur theoretisch an Bei­spielen anderer Gemeinde erörtert werden sollte, wurde auch eine Ortsbegehung im eigenen Dorf von Hubert Adam in Aussicht gestellt. Diese fand nun am letzten Donnerstag, dem 04.09.2014, statt.

Da sich neben den Vorstandsmitgliedern um den 1. Vorsitzenden Georg Nützel auch die beiden Bürgermeister die Zeit genommen hatten an der Ortsbegehung mit dem Kreisfachberater teilzunehmen, wurde besonderes Augenmerk auf die Ortsverschönerung aus Sicht der Gemeinde gelegt. Viele gemeindeeigenen Plätze und Flächen galt es zu Fuß zu begutachten und zahlreiche leicht zu realisierende Verbesserungen wurden vor Ort angedacht. Unter den Verbesserungsvorschlägen befand sich zum Beispiel das mögliche Fällen der Blaufichte an der Ecke „Pettendorfer Straße/Am Anger“ mit Ersatzpflanzung und Schaffung einer verbesserten Sitzgelegenheit. Auch die Umsetzung einer Bank in der Heidegasse von einer Ausweichstelle auf eine Rasenfläche neben einer Linde (Ecke „Heidegasse/Am Tal“) und einer weiteren Bank in Forkendorf, die sich derzeit direkt unter einem Strommasten befindet, wurde erörtert. Ebenso wurde die Idee entwickelt, gemeindlichen Grund in Zusammenarbeit mit den angrenzenden Grundstückseigentümern durch Bepflanzungen aufzuwerten oder Randstreifen einfach mit Wildblumenmischungen ansprechender zu gestalten.

Neben diesen eher kosmetischen Maßnahmen könnte durch bauliche Veränderungen, die allerdings ausschließlich in den Zuständigkeitsbereich der Gemeinde Gesees fallen, einiges zur Verschönerung des Ortsbildes beigetragen werden. Der Wendehammer „Am Tal“ zum Beispiel, könnte relativ zeitnah mit einem wassergebundenen Belag saniert werden. Für die großen Baustellen wie die Dorfmitte vor der Gemeindekanzlei, der Bereich der Schwemme und den Dorfplatz mit Dorflädla muss jedoch noch die Städtebauförderung abgewartet werden, da diese Areale grundlegend umgestaltet werden müssen. Eine mögliche und an sich dringend notwendige Sofortmaßnahme für die Verschönerung des Ortskerns wäre das Streichen des Wartehäuschens beim ehemaligen Wirtshaus Pfaffenberger.

Welche Projekte in welcher Reihenfolge von wem in Angriff genommen werden, muss nun noch im Detail geklärt werden. Wer sich dabei mit engagieren möchte, ist beim Obst- und Gartenbauverein Gesees herzlich willkommen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Reinigung Funkenbach am 12.April 2014

Kaum war die Osterbrunnenfeier vorbei, da wartete schon der nächste Einsatz:

Reinigung des Funkenbachs. Danach ging es zusammen ins Lädla zum “Brunch”.

P1040273P1040274

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Osterbrunnenfeier am 11. April 2014

Am Freitag, dem 11. April 2014, lud der Obst- und Gartenbauverein Gesees wieder zur schon traditionellen Feier am Geseeser Osterbrunnen. Bereits am Samstag zuvor hatte der Vereinsvorstand, zusammen mit tatkräftigen und vor allem fachkundigen Helfern, den Brunnen vor der Gemeindekanzlei mit den typischen Ostergirlanden geschmückt, so dass dieser – bei bestem Sonnenschein – eine würdige Kulisse für die Veranstaltung bot.

Da es sich bei der Osterbrunnenfeier um eine Aktion des ganzen Ortes handelt, wurde der Verein wie in den Vorjahren, vom Posaunenchor Gesees, den Kindern und Erzieherinnen der Evang. Kindertagesstätte und dem Hummelgauer Heimatbund, der unter Leitung von Ulrike Pfaffenberger und Ann-Kristin Zdralek mit Kinderchor und Kindertanzgruppe das kulturelle Rahmenprogramm wesentlich bestimmte, bei der Gestaltung unterstützt.

In seiner kurzen Ansprache hob der Vereinsvorsitzende Georg Nützel die Bedeutung des gemeinschaftlichen Arbeitens für die Gemeinde hervor. Der geschmückte Osterbrunnen ist ein gutes Beispiel dafür, was Entstehen kann, wenn sich die Menschen gemeinschaftlich für eine Sache engagieren, so Nützel. Dafür dankte er den Helferinnen und Helfern. Sein besonderer Dank galt jedoch Tina Hacker und Nicole Fritsche, denn die Beiden hatten heuer erstmals das aufwändige Binden der Kugel übernommen. Auf das dabei erworbene „know-how“ wird der Verein in den nächsten Jahren gerne zurückgreifen.

Bei aller Traditionspflege gab es in diesem Jahr doch eine Neuerung: Die Osterbrunnenfeier eröffnete auch offiziell die Geseeser Grillsaison. Zeit war´s! Der nach kurzer Zeit leerverkaufte Grillstand zeigte dies mehr als deutlich.

Binden:                                                          Singen:

OB 1OB 2014

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Einsatz am Kirchberg am Samstag, 01.02.2014

Am Samstag, den 01.02.2014 um 9Uhr trifft sich die Vorstandschaft am Brückla um die Arbeiten am rechten Teil des Kirchberges durchzuführen. Alle Mitglieder sind eingeladen um mitzuhelfen! Abschließend gibt es eine Brotzeit im Vereinsheim!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Apfellese fürs Dorflädla

P1030674P1030672

Eigentlich sollte am 14. Oktober in Lehen wieder der Original Geseeser Kirchberg-Apfelsaft gepresst werden, der Termin war schließlich schon lange vereinbart, aber spätestens Anfang September stand unumstößlich fest: das wird heuer nichts; die zu erwartende Erntemenge war aufgrund des nasskalten Frühjahrs einfach zu gering. Sang- und klanglos stornieren wollte man den Termin jedoch auch nicht und da die gemeindeeigenen Bäume entlang der Flurbereinigungswege eine lohnende Ausbeute versprachen, reifte im Arbeitskreis Dorfladen, einem aus Gemeinderäten und engagierten Bürgern bestehendes Gremium zur Unterstützung des seit Mai diesen Jahres eröffneten Dorfladens, sehr schnell die Idee, aus diesen Früchten einen Apfelsaft zu pressen, der dann als typisch regionales Produkt exklusiv im Geseesa Lädla verkauft werden sollte.

Bei der am Samstag, den 12. Oktober durchgeführten Lese wurde der Obst- und Gartenbauverein, der neben der Manpower auch die Technik einbrachte, von zahlreichen Geseeser Gemeinderäten unterstützt, die mit dieser Aktion unterstrichen, dass die Gemeinde voll hinter ihrem Dorflädla steht und dies nicht nur verbal, sondern auch mit Tatkraft.

Nach gut zwei Stunden war dann die für einen eigenen Pressvorgang erforderliche Mindestmenge von einer Tonne Frischobst erreicht und überschritten. Mit dem Resultat können die Organisatoren zufrieden sein: 1.140 Liter Saft konnten dem Lädla zur Verfügung gestellt werden. Der Verkauf lief vor Kurzem an.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Unser Tipp: Gesees im TV Oberfranken

Familienfreundliches Oberfranken: Gesees im Fernsehen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert

Ausrichtung der Kerwa 2013 Sonntag

 

 

Veröffentlicht unter Aktivitäten | Kommentare deaktiviert